Start
1970-79

 

Bei Antritt des Dirigenten Brudermanns stand man sehr unter Druck, da das Mittfastenkonzert und ein internationales Musikfest unmittelbar bevor-standen. Sowohl das Mittfastenkonzert am 12.03.1970 als auch das Musikfest am 18. und 19.04.1970 war ein großer Erfolg. Besondere Anerkennung für die Organisation dieses Musikfestes hatte sich der 2. Vorsitzende Willi Lennartz erworben, der in der Endphase nach einem Arbeitsunfall des 1. Vorsitzenden Heinz Lehnen die Vorbereitungen weiter vorantrieb und das Fest durchführte.

 


 
  

Am 21.03.1971 gestaltete man das Mittfastenkonzert zusammen mit dem Instrumentalverein Karken. Dieses Gemeinschafts-konzert war vom damaligen Dirigenten beider Musikvereine, Willy Brudermanns, organisiert worden.

Musikalisch erwähnenswerte Auftritte waren für das Jahr einmal das Volks-Musik-Fest des Instrumental-vereins Herbach 1896 am 22.05.1971 sowie das Völkerfreundschaftstreffen in Karken am 08.08.1971. Mittlerweile betrug die Mitgliederzahl des Instrumen-talvereins 34 - wieder nur männliche - Musiker.
 

Ein wichtiges Ereignis war die Teilnahme am Internationalen Musikfest der Fanfare “Ons Genoegen” in Herkenbosch.

 

Die Generalversammlung am 02.09.1972 brachte einige Personaländerungen. Karl Landmesser bekleidete jetzt das Amt des ersten Vorsitzenden.
 1972
1974  

1974 ging der Verein zum ersten Mal im Rosenmontagszug in Aachen mit.

Der absolute Höhepunkt war in diesem Jahr aber der Ausflug zum Weinfest nach Kröv am 05. und 06.10.1974. Dort gab der Instrumentalverein im vollbesetzten Weinzelt an beiden Tagen Konzerte.

Schon einmal, bis 1968, war der Musikverein Mitglied beim Volksmusikerbund, so dass man jetzt überlegte, diesem erneut beizutreten. Dieses geschah auch am 01.01.1974.

1974
  Mittfastenkonzert 1975
  
 

Beim Mittfastenkonzert am 24.03.1976 präsentierte man sich der Dorfbevölkerung in neuem Gewande.

Auf der Generalversammlung am 12.09.1976 löste erneut Heinz Lehnen Karl Landmesser als ersten Vorsitzenden ab. Wie schon bei seinem ersten Amtsantritt 1965 war es wieder einmal Heinz Lehnen mit seinen Vorstandskollegen, die eine große Zahl an Aktiven gewinnen konnten. Danach belief sich die Mitgliederzahl im Oktober 1976 auf genau 50 Musiker.
 
  

Wie schon im Jahr 1974 besuchte der Musikverein am 02. und 03.03.1977 wiederum den beliebten Weinort Kröv an der Mosel, und man gab auch wieder seine Musik zum Besten.

 

Konzertante Höhepunkte waren in diesem Jahr: einmal in Schloss Wickrath am 24.07.1977, sowie ein Konzert im Rheydter Schmölderpark, in welchem man auch im darauf folgenden Jahr gastierte.
 

Mit juristischer Hilfe des Freiherrn Clemens von Blanckart wurde eine neue Satzung erstellt. Darauf konnte am 20.03.1978 die Eintragung beim Amtsgericht in Heinsberg erfolgen. Fortan hieß der Musikverein “Instrumentalverein Effeld e.V.”.

 
 

Trauriges Ereignis in dieser Zeitspane war aber der Tod des Vereinswirtes Peter Lintzen am 06.04.1979. Damit hieß es auch Abschied  nehmen vom heiß geliebten “Sälchen”. Von der Stadtverwaltung Wassenberg wurde ein Proberaum in der alten Schule zur Verfügung gestellt.

 Am Todestag des Vereinswirtes fand die alljährliche Generalversammlung statt, in der Bert Ramakers zum ersten Vorsitzenden gewählt wurde.

     
Zuletzt aktualisiert am Samstag, 14. März 2009 um 17:39 Uhr