Start
1980-89

 

Bereits auf der Vorstandssitzung 1979 wurde beschlossen, jedes Jahr in einem anderen Stadtteil der Stadt Wassenberg ein Stadtmusikfest zu veranstalten. Am 07.09.1980 fand das erste Stadtmusikfest in Orsbeck statt.

In der Zwischenzeit hatte Theo Hilgers aus Orsbeck den Taktstock von Willy Brudermanns übernommen. Am 15.03.1980 wurde das  Mittfastenkonzert meisterhaft über die Bühne gebracht.

Ab dem 01.10.1980 leitete  Karl-Heinz Bach aus Hückelhoven den Verein.



  
Zum ersten Mal ging der Instrumentalverein im August des Jahres 1981 zum Schützenfest nach Mönchengladbach, das lange Jahre ein fester Bestandteil im Terminkalender des Vereins blieb.

 

Im September 1981 wurde das Glühwürmchenfest wieder ins Leben zurückgerufen. 

 

Am 22. Februar 1982 nahm der Musikverein wieder am Karnevalszug in Wassenberg teil.

Wieder einmal war das am 20.03.1982 veranstaltete Mittfastenkonzert ein großer Erfolg.

Erwähnenswerte Veranstaltungen in diesem Jahr waren die Gestaltung des Musikfestes in Ophoven anlässlich des 60-jährigen Bestehens des Trommler- und Pfeiferkorps Ophoven und ein kleines Konzert anlässlich der Silberhochzeit des Vereinsmitgliedes Heinz Lehnen am 19.07.1982.
 
  Herausragende Ereignisse im Jahr 1983 waren einmal das Mittfastenkonzert am 19. März zum 25-jährigen Bestehen des Vereins und das zum gleichen Anlass veranstaltete Musikfest im Sommer. Zudem wurde eine Festschrift zum Jubiläum herausgegeben.
 

Außer an den üblichen kirchlichen und weltlichen Auftritten wurde noch am neu initiierten Dorf- und Spargelfest, das am 31. Mai 1984 statt fand, mitgewirkt. Auch ein musikalisches Mitwirken an den Festlichkeiten zum 375-jährigen Bestehen der St. Martini-Schützenbruderschaft Steinkirchen Effeld vom 14. bis 16. Juli 1984 ließ sich der Instrumentalverein nicht nehmen. Höhepunkt des Jahres war der Vereinsausflug nach Nümbrecht und Wiehl im Oktober.

 
 Das 25. Mittfastenkonzert in ununterbrochener Reihenfolge seit 1961 veranstaltete man im Jahr 1985. Der Bühnenplatz im Saal Ohlenforst war mittlerweile viel zu eng geworden, woraufhin man die Bühne erweiterte - allerdings auf Kosten des Zuhörerraums. Dadurch  wurde der Ruf nach einer neuen Örtlichkeit, die dem Konzert den richtigen Rahmen geben sollte, immer lauter.
 

Durch das Abhalten einer öffentlichen Probe am 10.08.1986 auf dem Parkplatz vor Haus Wilms ging man den Weg zum Bürger. Zweck dieser Veranstaltung war es, Geld für die Kasse und die Musikausbildung zu sammeln. Neben Effelder Bürgern kamen auch viele auswärtige Musikfreunde, Naturfreunde und Ausflügler. 

Am 21. September  hatte der Instrumentalverein einen großen Auftritt vor etwa 100.000 Menschen beim Festumzug des Bundesschützenfestes in Mönchengladbach.

 
 

Nachdem die üblichen Karnevalsauftritte 1987 absolviert waren, ging am 04.04.1987 das Mittfastenkonzert über die Bühne.

Der erste Vorsitzende des Vereins, Bert Ramakers, trug in diesem Jahr die Königswürde. Aus diesem Anlass erlebte der Instrumentalverein die beste Kirmes seiner Vereinsgeschichte.

Am 29.11.1987 veranstaltete der Instrumentalverein mit dem Effelder Kirchenchor ein gemeinsames Kirchenkonzert.

 

Am 19.03.1988 fand das letzte Mittfastenkonzert im Saal Ohlenforst statt. Ein bisschen Wehmut lag schon darin, den Veranstaltungsort zu verlassen, der dem Verein in all den Jahren die Örtlichkeit zu Konzerten bot und damit die Entwicklung verfolgte und prägte. So nahmen denn die 41 Musiker musikalisch Abschied vom Saal, in dem man die letzten Jahre Revue passieren ließ. Das Bürgerhaus wurde indes in einem Festakt unter Beteiligung der Effelder Vereine am 2. Dezember eingeweiht.

 
 

Zum Mittfastenkonzert am 11.03.1989 lud man als Gastverein die Bergmannskapelle der Zeche Sophia-Jacoba aus Hückelhoven ein. Es war das letzte Konzert unter dem Dirigat des Karl-Heinz Bach.

Ab dem 6. Juni war dann der aus Geilenkirchen kommende Rainer Tegtmeyer, ein junger Trompeter der Zollkapelle Aachen, der neue Dirigent, der dann sogleich beim Glühwürmchenfest am 26. August und beim Kirchenkonzert am 26. November den Taktstock führte.